Digital-Life
06.07.2012

Wien: Themen für FROG 2012 bekannt gegeben

Die Fachkonferenz FROG findet auch 2012 wieder anlässlich der Game City im Wiener Rathaus statt. Das Thema der Konferenz lautet "Game.Over Was Jetzt? – Vom Nutzen und Nachteil des digitalen Spiels für das Leben" und findet erstmals wieder nur auf Deutsch statt.

Österreichs größtes Spiele-Event Game City lädt heuer wieder zur Vienna Games Conference ein, welche das erste Mal als Panel-Konferenz gehalten wird. Dieses Jahr dreht sich alles um die pädagogischen Dimensionen des Themas Computerspiel und im Zuge der FROG (Future and Reality of Games) wird InteressentInnen die Möglichkeit geboten, themenbezogene Kurz-Vorträge zu halten. Einsendeschluss ist der 15. Juli 2012.

Nutzen und Nachteil des digitalen Spiels für das Leben
Die Fachtagung der FROG hat heuer wieder namhafte Referenten für die wissenschaftliche Diskussion eingeladen. Peter Purgathofer (Technische Universität Wien), Michael Wagner (Drexel University, Philadelphia) und Alexander Unger (Universität Hamburg) sind nur einige der renommierten Vortragenden. Die Veranstaltung lädt zur Diskussion mit führenden internationalen WissenschafterInnen, Game DesignerInnen oder Sozialpädagogen.

Die Themen und Leiter der Panels
Die Panels finden unter anderem zu den Themen Positive Impact Games, Werte & Wirkung sowie Spielend Lernen statt. Die Vorträge werden ausnahmslos auf Deutsch von Fachleuten aus dem deutschsprachigen Raum gehalten. Dazu zählen neben Konstantin Mitgutsch, der am MIT tätig ist, auch Sven Jöckel (Universität Erfurt), Fares Kayali (TU Wien) oder Sonja Gabriel von der Kirchliche Pädagogischen Hochschule Wien/Krems.

Einreichung der Kurz-Vorträge
InteressentInnen aus den Bereichen Erziehungswissenschaft, Psychologie, Anthropologie, Soziologie, Medien- und Kulturwissenschaft, Gestaltungs- und Wirkungsforschung, Spieletheorie, Industrie, Kunst und Kultur haben die Möglichkeit, ihre Beiträge zu den unterschiedlichen Panels bis spätestens 15. Juli 2012 bei FROG einzureichen.

 

Mehr zum Thema

  • Game City: Mehr als 59.000 Besucher erwartet
  • FROG: Game-Forschung aus dem Elfenbein-Loft