© REUTERS/Charles Platiau

Digital Life

Wikipedia-Gründer Jimmy Wales kommt nach Wien

Der Gründer der Online-Enzyklopädie Wikipedia nimmt am 19. September an der internationalen Digitalisierungs-Konferenz Darwin’s Circle teil. Er wird eine Keynote über Demokratie in der digitalen Welt halten.

50 Millionen Einträge

Zahlreiche internationale Visionäre, Digital-Experten und Österreichs Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Politik diskutieren auf der Konferenz über wesentliche wirtschaftliche und gesellschaftspolitische Themen der digitalen Welt. Darunter Wikipedia-Gründer Jimmy Wales.

Er hat die Wissensplattform vor 18 Jahren mitbegründet, die inzwischen über 50 Millionen Einträge zählt. Pro Sekunde greifen 25.000 bis 60.000 Nutzer auf die Seite zu, die für die Demokratisierung des Wissens in der digitalen Zeit steht.

Freiheit im Internet

Der Digitalpionier Wales zählt laut dem Time-Magazine zu den „100 einflussreichsten Menschen der Welt“ und gilt als Verfechter von Freiheit im Internet, qualitativem Journalismus und plattformbasiertem Wissensaustausch. Das World Economic Forum verlieh dem 53-Jährigen zudem die Auszeichnung als „Young Global Leader“.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!