Die Bayern feiern ihren Kantersieg gegen Porto selbst auf YouPorn

© Screenshot

Digital Life
04/24/2015

YouPorn bittet Bayern-Fans, keine Torvideos mehr zu posten

Der Pornovideo-Streamingdienst YouPorn richtet Bayern-Fans via Twitter aus, keine Torvideos im Bereich "öffentliche Demütigung" zu posten.

In den Tagen nach dem 6:1-Sieg von Bayern München gegen den FC Porto in der Champions League feierten einige Fans des deutschen Fußballvereins auf ganz eigentümliche Weise. Sie posteten eine Vielzahl von Torvideos der Partie auf dem Porno-Streamingportal YouPorn, wo es eine eigene Kategorie für "öffentliche Demütigung" gibt. Dem Betreiber wurde die Bayern-Party nun zuviel. Via Twitter ließ YouPorn den Bayern-Fans ausrichten, künftig doch bitte das Posten von Jubelvideos zu unterlassen.

Wie Chip.de berichtet, gab es ähnliche Vorfälle bereits bei der Fußball-WM 2014. Nachdem Deutschland Brasilien mit 7:1 vom Platz gefegt hatte, wurden ebenfalls zahlreiche Videos auf einem Porno-Portal verbreitet, allerdings nicht auf YouPorn, sondern auf Pornhub.