Digital Life 09.04.2018

Yuri's Night 2018: Von der Area 51 zum Mars

Logo der Yuris Night, die jedes Jahr am 12. April Weltraumfans in aller Welt anspricht © Bild: Yuris Night

In der Wiener Urania werden Raumfahrt-Fans am 12. April drei spannende Vorträge und gemeinsames Sternderl-Schaun geboten.

Wie üblich findet auch dieses Jahr am 12. April weltweit die Yuri's Night statt. Zum Jahrestag des ersten Weltraumfluges von Juri Gagarin laden der Verein Der Orion und das Österreichische Weltraumforum (ÖWF) Raumfahrt- und Astronomie-Fans in die Wiener Urania. Auch bei der diesjährigen Ausgabe der Yuri's Night halten internationale Experten Vorträge bei freiem Eintritt. Doris Vickers vom Portal to the Heritage of Astronomy der IAU und der UNESCO beleuchtet etwa die Frage, ob Außerirdische in der Vergangenheit wohl wirklich die Erde besucht haben.

Pyramiden und UFOs

Haben die alten Ägypter etwa die Pyramiden mit Hilfe von Aliens gebaut und sind in der Area 51 tatsächlich UFO-Wrackteile versteckt?  In ihrem Vortrag zeigt Doris Vickers auf, dass die Menschheit großartige Dinge aus eigener Kraft vollbringen hat können, obwohl Wissen verloren gegangen und wieder entdeckt werden musste. Denn nur, weil wir nicht wissen, wie die antiken Menschen Dinge vollbracht haben, heißt das nicht zwingend, dass sie Hilfe von Außerirdischen hatten.

Drang zum Mars

Luca Fossati vom Institut für Weltraumforschung in Graz hält einen Vortrag über die Satelliten-Mission CUTE (Colorado Ultraviolet Transit Experiment). Bei der Mission sollen Exoplaneten erforscht werden. Das IWF in Graz hilft bei der Datenanalyse. Ulrich Köhler vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) widmet sich im dritten und letzten Vortrag dem Streben der Menschheit nach dem Mars. "Müssen wir da wirklich hin?", fragt Köhler. Der Forscher sieht da ausführlichen Diskussionsbedarf.

Zum Diskutieren kommen die Gäste nach der abschließenden Verleihung des Polarstern Preises des ÖWF. In der Sternwarte der Urania sowie auf der Dachterrasse können Besucher bei der Yuri's Night außerdem "Sternderl schaun".

( futurezone ) Erstellt am 09.04.2018