Games
05.03.2015

EA schließt SimCity-Studio Maxis Emeryville

Electronic Arts hat angekündigt, das Maxis-Hauptquartier in Emeryville in Kalifornien zu schließen, das unter anderem für die letzte SimCity-Version verantwortlich war.

Wie Ars Technica berichtet, hat das Spieleunternehmen Electronic Arts (EA) sich dazu entschieden, Maxis Emeryville zu schließen. Andere Maxis-Büros bleiben demnach bestehen. Ursprünglich hatte Guillaume Pierre, der führende Spieledesigner von SimCity, via Twitter bekannt gegeben, dass jeder Mitarbeiter am Standort seinen Job verloren hat. Das Büro in Emeryville war federführend bei der Entwicklung der aktuellsten Version der Städtebau-Simulation.

Laut EA übernehmen andere Maxis-Studios in Redwood Shores, Salt Lake City, Helsinki und Melbourne die Aufgaben des aufgelaasenen Büros. Die Schließung des Maxis-Hauptquartieres soll keine Auswirkungen auf die Spieleserien haben, für die Maxis verantwortlich ist. Auch DLCs für aktuelle Spiele sollen weiter entwickelt und veröffentlicht werden.

Maxis bzw. EA musste im Rahmen der Veröffentlichung des letzten SimCity viel Kritik einstecken, da es zahlreiche technische und inhaltliche Schwierigkeiten mit dem Spiel gab, die auch zu vielen negativen Kritiken von Fans und Beobachtern geführt haben.