Zur mobilen Ansicht wechseln »

Geknackt Erste funktionsfähige Raubkopien für die PlayStation 4.

GTA 5 gehört zu den ersten Games, die als Raubkopie auf der PS4 spielbar sind
GTA 5 gehört zu den ersten Games, die als Raubkopie auf der PS4 spielbar sind - Foto: Rockstar Games
Lange Zeit galt die PS4 als relativ sichere Konsole. Jetzt können GTA 5, Far Cry 4 und Assassins Creed 4 als Raubkopien gespielt werden – mit großen Hürden.

Die Gaming-Piratenszene feiert einen Meilenstein: Erstmals ist es möglich Raubkopien auf der Sony PlayStation 4 zu spielen, berichtet Torrentfreak. Die Gruppe KOTF hat gleich drei Games online gestellt, die über die üblichen Torrent-Websites und anderen Quellen heruntergeladen werden können.

Bei den Games handelt es sich um GTA 5 (45 GB), Far Cry 4 (27 GB) und Assassins Creed 4 (21 GB). Kenner werden hier die Nase rümpfen: GTA 5 und Far Cry 4 sind 2014 erschienen, Assassins Creed 4 sogar schon 2013.

Alte Firmware benötigt

Der Grund, dass vorerst nur alte Spiele raubkopiert wurden, liegt unter anderem daran, dass auch nur eine alte PS4-Firmware geknackt wurde. Um die heruntergeladenen Games zu spielen, wird eine PlayStation4 mit der Firmware-Version 1.76 benötigt. Diese Firmware-Version erschien im August 2014 und wurde im Dezember 2015 geknackt. Mittlerweile ist die PS4 bei der Firmware-Version 4.74 angelangt.

Selbst wenn der angehende Nutzer von Raubkopien eine alte PS4 mit genau dieser Firmware auftreiben sollte (ein Downgrade einer aktuellen PS4 zu 1.76 ist nicht möglich), gibt es noch weitere Hürden zu bewältigen. So wird Socat, der Elf Loader, ein Terminal, FTP-Client, FTP-Payload, Netcat entschlüsselte Game-Module und ein Kernel-Patch benötigt.

Laut der Release-Gruppe funktioniert mit dieser Methode das Abspielen von Raubkopien auch, wenn ein Kernel-Exploit für eine neuere Firmware-Version auftauchen sollte. Bisher gibt es solche aber nicht. Laut Torrentfreak machen aber derzeit Gerüchte die Runde, wonach die Firmware 4.55 bereits geknackt wurde.

(futurezone) Erstellt am 02.10.2017, 18:44

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?