© EA

Fußball-Simulation

FIFA 16 kommt am 24. September mit Frauenfußball

FIFA 16 wird ab dem 24. September für PS4, PS3, Xbox One, Xbox360 und PC verfügbar sein. Erstmals wird es Frauenmannschaften in einem FIFA-Teil geben. Gespielt werden kann mit den zwölf Frauen-Nationalmannschaften von Australien, Brasilien, China, Deutschland, England, Frankreich, Italien, Kanada, Mexiko, Schweden, Spanien und USA.

Für die Animationen der Spielerinnen wurden nicht einfach die vorhandenen Animationen der Männer genommen, sondern ein Motion Capturing mit den US-Spielerinnen Sydney Leroux, Abby Wambach, Alex Morgan und Megan Rapinoe gemacht. Für die Modelle der Körper wurden 3D-Scans der kanadischen Mannschaft gemacht. Die Frisuren und Gesichter wurden für jede Spielerin in FIFA 16 mit Starhead-Shootings erfasst.

Testlauf

Laut den Entwicklern habe die Integration von Frauenfußball in FIFA so lange gedauert, weil man erst jetzt ausreichend Leistung und die nötigen Technologien habe, um Frauen im Spiel authentisch darzustellen. Im Vorjahr machte sich Ubisoft mit der Aussage unbeliebt, dass es beim Action-Spiel Assassins Creed Unity keinen weiblichen, spielbaren Charakter gäbe, weil es zu viel Arbeit sei Frauen zu animieren.

Die Entwickler von EA Sports sehen FIFA 16 als Testlauf, um zukünftig mehr weibliche Mannschaften zu integrieren. Dann wird soll es auch mehr Modi geben. Bei FIFA 16 wird es voraussichtlich nicht möglich sein, mit Frauen gegen Männer zu spielen und auch im Ultimate-Team-Modus muss man auf Frauenmannschaften verzichten.

Abgesehen von den weiblichen Mannschaften und dem Erscheinungsdatum hat EA noch keine weiteren Details zu FIFA 16 genannt.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare