Games
26.12.2014

Hacker legten Spielekonsolen Playstation und Xbox lahm

Derzeit gibt es Anmeldeprobleme in beiden Netzwerken. "Lizard Squad" bekennt sich zu den Angriffen.

Eine Hackergruppe hat die Netzwerke der Spielekonsolen Playstation von Sony sowie Xbox von Microsoft in den USA lahmgelegt. Beide Konzerne räumten den Teilausfall der Systeme am Donnerstag ein und erklärten, alles dafür zu tun, um den Service wieder herzustellen. Zu dem Angriff bekannte sich eine Hackergruppe namens Lizard Squad. Sie erklärte, sie zöge die "Fäden" der gesamten Nation.

DDoS mit Ankündigung

Der Angriff kommt angesichts der Weihnachtstage, an denen vermutlich viele Menschen ihre neuen Spielekonsolen ausprobieren wollen, denkbar ungünstig. Sony kämpft derzeit außerdem noch mit den Auswirkungen einer Hackerattacke wegen der umstrittenen Nordkorea-Satire "The Interview".

Laut Medienberichten handelte es sich bei der Hackerattacke um einen sogenannten DDoS-Angriff, bei dem Server mit sinnlosen Anfragen überflutet werden, bis sie in die Knie gehen. Nach Angaben der Online-Plattform "Business Insider" hatte die Hackergruppe bereits in der vergangenen Woche gedroht, die Netzwerke lahmzulegen. Zahlreiche Nutzer zeigten sich via Twitter verärgert über den Angriff.