Games
28.09.2016

Nintendo NX soll aus 3 Teilen bestehen und 400 Euro kosten

Bei einem britischen Händler war kurz ein Preis für Nintendos nächste Spielkonsole zu sehen. Zudem gibt es neue Gerüchte über die Komponenten von Nintendo NX.

Wenn es nach Nintendo geht, soll deren nächste Spielkonsole bereits im März 2017 erscheinen. Bisher weiß man aber nicht einmal, wie die Nintendo NX aussehen soll. Ein vermeintlicher Leak im Forum von NeoGAF liefert Hinweise darauf.

Die Skizze, die aus Foxconn-Kreisen stammen soll, zeigt drei Komponenten: einen Handheld mit 6-Zoll-Display, ein Dock mit Speicherkarte und Modul-Slot und ein Performance-Modul. Dies deckt sich zumindest mit früheren Spekulationen und Leaks, laut denen die Nintendo NX ein Hybrid aus Heimkonsole und Handheld sein soll.

Der Handheld kann unterwegs genutzt werden. Zuhause wird er in das Dock gesteckt, das wiederum mit dem Performance-Modul verbunden ist. Das Performance-Modul könnte wie eine externe Grafikkarte bzw. Prozessoreinheit funktionieren und so die Grafikleistung verbessern, damit die Nintendo NX mit aktuellen Konsolen wie PS4 und Xbox One mithalten kann.

400 Euro

Angeblich soll die offizielle Ankündigung der Nintendo NX noch im Oktober erfolgen. Daran ist möglicherweise etwas dran. Beim britischen Händler Tesco ist nämlich bereits ein Dummy-Artikel für die NX online gegangen, wie NintendoLife berichtet.

Auf der Tesco-Website war das Erscheinungsdatum mit 31.12. 2016 angegeben, was nur ein Platzhalter war, da die Konsole laut Nintendo erst 2017 erscheinen wird. Mit 349,99 Pfund (400 Euro) war auch ein Preis angegeben. Auch dieser war möglicherweise nur ein Platzhalter oder einfach eine gute Schätzung. Tesco hat diesen Preis von der Artikel-Website entfernt. Erst danach wurde der ganze Artikel offline genommen.