© APA/dpa/Silas Stein

Augmented Reality
09/22/2016

Pokemon Go nicht mehr umsatzstärkste App

Das Hype-Spiel spielte nach Angaben des Marktforschungsunternehmens Sensor Tower in drei Monaten mehr als 440 Millionen Dollar ein.

Drei Monate nach seiner Veröffentlichung im Juni hat Pokemon Go nach Angaben der Marktforscher von Sensor Group 440 Millionen Dollar weltweit in den App Stores von Apple und Google eingespielt. Das Augmented-Reality-Spiel hat damit mehr umgesetzt als die Sommer-Blockbuster-Filme „Warcraft“ und „Independence Day 2“, die jeweils zwischen 375 und 440 Millionen Dollar einspielten. Täglich kommen laut Sensor Tower noch immer vier Millionen Dollar an Einnahmen dazu. Eine Summe nach Angaben der Marktforscher in den vergangenen Wochen konstant geblieben ist.

Pokemon Go ist nach 74 Tagen an der Spitze allerdings nicht mehr die umsatzstärkste App in Apples App Store. Mit diesem Titel darf sich nun das Strategiespiel "Clash Royal" schmücken. Erfolgreicher als Pokemon Go waren bisher nur "Clash of Clans", das 347 Tage umsatzstärkste App im Apple App Store war, und die Candy-Crush-Saga, die sich 109 Tage lang an der Spitze hielt. Pokemon Go wurde allerdings in China und Indien noch nicht veröffentlicht.