© Deleted - 1219866

Live aus Sunnyvale
08/17/2012

Valley Blog: Casual Business bei 45°C

Florian Kondert, COO beim heimischen Softwareunternehmen Semantic Web Company, bloggt drei Monate lang für die futurezone aus dem Silicon Valley. Einmal pro Woche gibt es News darüber, was man als Jungunternehmer dort lernt, wie das Valley tickt und welche Chancen österreichische Start-ups in der Welt von Google, Apple und Co. haben.

PoolParty im Süden Kaliforniens
Die Anzeige im Auto offenbart eine Außentemperatur von 45°C und ich stehe seit 1 Stunde im Stau – außer der flimmernden Luft bewegt sich nichts. Dank der hart arbeitenden Klimaanlage und einigen Flaschen Wasser in Greifweite ist die Situation aber relativ erträglich und ich verbringe die Zeit mit einer Landkarte, um meine geographischen Kenntnisse von der Gegend rund um Los Angeles aufzubessern. Nebenzu läuft mexikanisches Folklore-Radio. Ich bin für eine Meetup-Präsentation unserer Software PoolParty und einigen Terminen auf dem Weg nach Los Angeles und sehr neugierig. Hollywood, Venice Beach, Beverly Hills – die Stadt, wo die Blockbuster entstehen.

Die Stadt der Engel ist mit knapp vier Millionen Einwohnern auch die zweitgrößte der USA und genießt einen zweifelhaften Ruf. Vor meiner Abreise werde ich mit guten Tipps versorgt, vor allem, wohin ich nach Sonnenuntergang auf keinen Fall gehen sollte. Es ist Sonntag Abend und ich erfrage den besten Weg zurück zum Hotel. Als freundliche Antwort höre ich, dass „nicht mal Satan zu dieser Uhrzeit dorthin möchte“. „Dort“ ist eine Busstation in Downtown (wo ich umsteigen müsste), die heute ärmste Gegend der Stadt. Als Alternative wähle ich die von meinem Retter vorgeschlagene Route und 2 Stunden später bin ich zurück im Hotel. Am folgenden Tag wage ich mich trotzdem auf den Broadway in Downtown – zumindest bei Tageslicht ein echtes Erlebnis! Faszinierend zu sehen, wo die großen Stars in den guten alten Zeiten anzutreffen waren.

LAX Area
Ich bin auf dem Weg, um Jeanne Holm zu treffen. Jeanne zählt zu den Pionieren im Bereich Open Government Data in den USA, ist Co-Chair der eGovernment Interest Group des W3C und Chair of Knowledge Management bei der NASA. Wir wollen herausfinden, ob PoolParty eine gute Lösung für ihre Aktivitäten ist.

So eine Person hat nicht viel Zeit und deswegen wollen wir uns in der „LAX area“ treffen, dem Flughafen-Bereich von LA. Vermutlich steigt Jeanne nach unserem Treffen in den Flieger. Nach einer guten Stunde am Flughafen angekommen, bin ich bereit für weitere Instruktionen, und warte auf einen Anruf von Jeanne. Denn bislang habe ich nur vage Informationen zu unserem Treffpunkt und die LAX area ist groß. Der Anruf kommt schon 5 Minuten später: das Treffen kann nicht stattfinden, ein wichtiger Termin macht mir einen Strich durch die Rechnung.

Los Angeles Semantic Web Meetup
Am gleichen Abend präsentiere ich bei einem Semantic Web Meetup unsere Lösung. Glücklicherweise ist der Flughafen nicht weit von der Adresse entfernt und ich nutze die unfreiwillig gewonnene Zeit für meine Vorbereitungen – natürlich im nächst gelegenen Starbucks.

Ich präsentiere vor 30 Leuten, für die Urlaubszeit eine gute Zahl. Nach dem offiziellen Teil entpuppt sich eine anregende Diskussion über Ideen zum Einsatz unserer Software, Unterschieden und Gemeinsamkeiten des US-Marktes im Vergleich zu Europa und die Semantic-Szene im Allgemeinen. Bemerkenswert, dass Hardcore-Experten und interessierte „Laien“ gleichermaßen am Geschehen teilnehmen. Wie schon im

erwähnt, die Leute sind hier neugierig auf Neues und entfalten im beschriebenen Fall enthusiastisches Interesse für Business Development. Krista Thomas, ehemals Vice President Marketing & Communications bei Thomson Reuters, beschreibt den Abend auf der Meetup-Website so:

„Great talk - short, sweet and to the point! As noted, PoolParty is the cutest brand in the Semantic Web.“ Auftrag erfüllt.

Back to Silicon Valley
Am nächsten morgen geht es zurück an die Westküste. Unverhofft ergibt sich für mich scheinbar eine zweite Chance, Jeanne Holm zu treffen. Sie hat mir während dem Meetup geschrieben, dass wir uns entlang meiner Reise-Route treffen können, in Woodland Hills in der Nähe von LA. Gesagt, getan. Ich antworte ihr und schlage einen Treffpunkt vor, ein kleinen Café im Zentrum. Zwar erhalte ich keine Antwort, aber einen Versuch ist es wert. Als ich im Café ankomme, beendet sie gerade einen Telefontermin mit dem Weißen Haus. 45 Minuten und ein sehr spannendes Gespräch später haben wir einen gemeinsamen Nenner gefunden und weitere Schritte vereinbart. Geht doch.

Zufrieden mache ich mich schließlich auf den Weg zurück. Die Gegend ist atemberaubend schön und die Strecke führt mich unter anderem durch die Weingegend Kaliforniens mit endlos vorbeiziehenden Weinreben – eben alles groß hier. In einem kleinen Grocery Store im Santa Ynez Valley mache ich einen Stopp und kaufe mir als Belohnung eine Flasche Savignon Blanc vom Weingut direkt nebenan. Ob der Tropfen mit Österreichs Weinkultur mithalten kann, werde ich am Wochenende herausfinden.

Heute noch will Deloitte wissen, was PoolParty zu bieten hat. Zum Pitch laden ein der Chief Strategy Officer und der US & Global MD of Technology Innovation. Spannende und vielversprechende Titel, zum Glück spricht man sich hier mit Vornamen an - "casual" eben. Weil die Kalifornier sind halt eben sonnige Südländer/innen.

Mehr zum Thema

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.