myfuzo
08.05.2014

Weich geschossen

Die Redaktion hat sich für das neue Großraumbüro mit Spielzeugwaffen ausgestattet und schlichtet nun Diskussionen auf eine neue Art und Weise.

Am Dienstag ist im neuen Großbüro eine Lieferung eingetroffen, auf die sich vier futurezone-Redakteure (Ich, Thomas, Markus und David) begierig gestürzt haben. In der großen Kiste war aber nicht etwa ein neuer Laptop, 3D-Drucker, Smartphone oder Tablet, sondern eine Spielzeugwaffen-Lieferung.

Hasbro hat die Redaktion mit insgesamt zehn Nerf Guns ausgerüstet, jeder Redakteur hat sein eigenes Modell. Auch der Chef hat bereits auf die Schrotflinte (mein persönlicher Favorit, die Nerf Sledgefire) zurückgegriffen, der Kollege Kessler wandert mittlerweile nur mehr mit Holster durch die Muthgasse.

Ich liebe den Geruch von Nerf-Pfeilen am Morgen

Redaktionssitzungen werden wohl nie wieder das werden, was sie einmal waren, Kritik an Artikeln endet meist in Gefechten. Die Situation ist angespannt, im Großraumbüro sieht und hört man stets, was die Kollegen und Kolleginnen gerade machen. In der nächsten Woche folgt die Feuerprobe. Dann sind wir wieder in Vollbesetzung in den Redaktionsräumen und es wird sich zeigen, ob die Situtation eskaliert. Solange sich keiner die Nerf Nuke besorgt (und die anderen Ressorts auf unserem Stockwerk so geduldig wie jetzt bleiben), sollten wir aber in den nächsten Wochen einen umfangreichen Test abliefern können.