Netzpolitik
17.12.2017

23.000 Klicks für Livestreams aus Burgenländer Landtag

Die Sitzungen sind seit Jänner auch als Video-on-Demand abrufbar. Landtagspräsident Illedits: Umsetzungstempo zur Halbzeit der Legislaturperiode hoch.

Mehr als 23.000 Mal haben Internetbenutzer heuer den Live-Stream des Burgenländischen Landtages angeklickt, zog Landtagspräsident Christian Illedits (SPÖ) Bilanz über Maßnahmen, die dem Landesparlament zu mehr Transparenz verhelfen sollen. Seit Jänner sind die Sitzungen auch als Video-on-Demand abrufbar. Das Burgenland sei auf diesem Gebiet bundesweit Vorreiter, so Illedits in einer Aussendung.

2017 wurden bisher in 13 Sitzungen 143 Tagesordnungspunkte behandelt. Mitglieder der Landesregierung beantworteten in zwölf Fragestunden insgesamt 60 mündliche Anfragen von Abgeordneten. Auf Initiative der SPÖ beziehungsweise der ÖVP wurden zwei Aktuelle Stunden abgehalten. Weiters wurden 28 Gesetzesanträge beschlossen, 21 davon einstimmig. Eine Sitzung kommt im zu Ende gehenden Jahr noch dazu: Am Donnerstag soll bei einem Sonderlandtag Hans Peter Doskozil ( SPÖ) als Landesrat gewählt werden. Er tritt damit die Nachfolge von Finanzlandesrat Helmut Bieler (SPÖ) an.