Netzpolitik
25.02.2015

Assange-Anwälte ziehen vor schwedisches Höchstgericht

Die Anwälte von Julian Assange fordern vor dem höchsten Gericht Schwedens die Aufhebung eines Haftbefehls gegen den WikiLeaks-Gründer.

Über das Vorhaben teilten die Assange-Anwälte am Mittwoch in Stockholm mit. Es geht um Vorwürfe der sexuellen Belästigung zweier Frauen 2010, denen Assange sich in dem Land stellen soll. Um einer Auslieferung zu entgegen, hält sich der Australier seit über zwei Jahren in der ecuadorianischen Botschaft in London auf, während seine Anwälte für die Aufhebung des Haftbefehls kämpfen. Zuletzt waren sie damit vor einem schwedischen Berufungsgericht gescheitert.

Assanges Anwälte beklagen Verzögerungen bei der Behandlung der Sache und wollen erreichen, dass die Schweden ihren Mandanten in London befragen. Darin sehen die Behörden keinen Sinn, weil ein Prozess wohl ohnehin in dem skandinavischen Land stattfinden müsse.