Netzpolitik
02.09.2016

Bestätigt: Irland geht gegen Apple-Steuerentscheid vor

Wie bereits angekündigt, wird die irische Regierung vor Gericht gegen die Aufforderung der EU-Kommission, Steuern von Apple einzuheben, vorgehen.

Die irische Regierung will sich juristisch gegen die Entscheidung der EU-Kommission zu Steuernachzahlungen des US-Konzerns Apple zu Wehr setzen. Das bestätigte ein Sprecher der irischen Regierung der Deutschen Presse-Agentur am Freitag. Zuvor hatte der irische TV-Sender RTÉ darüber berichtet. Die EU-Kommission hatte entschieden, dass Apple 13 Milliarden Euro an Steuern nachzahlen muss.