DDoS-Angriff
09/07/2011

Botnetz attackierte Deutsche Bundesbank

Nach Pizza-Lieferdiensten wurden jetzt 360 neue Ziele angegriffen - darunter auch die Website der Deutschen Bundesbank und des Bundesgerichtshofs

Das vor zwei Wochen entdeckte Miner-Botnetz ist erneut aktiv. Nachdem das Botnetz, das bisher deutsche Pizza-Lieferdienste und Immobilienportale attackiert hat, seit Freitag inaktiv war, werden seit Montag wieder 360 neue Ziele in Deutschland mit DDoS-Attacken angegriffen.

Unter den nun attackierten Zielen befinden sich neben Universitäten, großen Firmen und privaten Seiten auch die Deutsche Bundesbank und der deutsche Bundesgerichtshof. „Über die Motivation hinter diesen Angriffen ist nach wie vor nichts bekannt“, so Tillmann Werner, Senior Virus Analyst bei Kaspersky Lab. Im Kaspersky Lab hat man allerdings bereits eine Methode entwickelt, um die Wucht der Attacke auf angegriffene Systeme abzuschwächen und angreifende Systeme zu identifizieren.

Bereits vor zwei Wochen kam es durch das Miner-Botnetz zu Angriffen auf deutsche und österreichische Seiten. "Das haben wir nicht bestellt", hieß es damals bei Pizza-Lieferdiensten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.