Netzpolitik
06.06.2013

China erlaubt Facebook und Twitter

Für die Teilnehmer des Wirtschaftsforums Fortune Global Forum in Chengdu

Chinas Zensur hat erstmals Facebook und Twitter zugelassen - allerdings nur für das Fortune Global Forum in der Metropole Chengdu in Südwestchina. Die rund 600 Spitzenvertreter multinationaler Unternehmen, Politiker sowie hunderte Journalisten hatten unbeschränkten Zugang zu den beiden sozialen Netzwerken, die sonst im Milliardenreich nicht erlaubt sind.

„Wir können keine internationale Konferenz ohne Facebook und Twitter haben", sagte eine Managerin des Pressezentrums. „Das ist unmöglich." Das dreitägige Treffen, das am Mittwoch begann, dreht sich um Chancen für Unternehmen in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt.