Netzpolitik
20.12.2013

EU ebnet Weg für einheitliches Handy-Ladegerät

Hersteller von Smartphones und Tablets müssen in Zukunft einen universell einsetzbaren Ladestecker mitliefern.

Auf eine Richtlinie für ein einheitliches Ladegerät haben sich EU-Parlament und Ministerrat am Donnerstag geeinigt. Das Gesetzesvorhaben muss noch abgesegnet werden, womit im Frühjahr 2014 zu rechnen ist.

Laut offiziellen Angaben sollen damit Kosten und Müll reduziert werden. Auch in Sachen Sicherheit soll der neue Standard einige Vorteile bringen.

EU-Mitgliedsstaaten haben nun zwei Jahre Zeit, die Richtlinie umzusetzen. Danach bekommen die Elektronikhersteller weitere zwei Jahre, um den entsprechenden Gesetzen nachzukommen.

Bereits 2009 haben einige große Smartphone-Hersteller eine Selbstverpflichtung unterschrieben, als Ladestecker den microUSB-Standard zu verwenden. Diese Vereinbarung lief jedoch mit Ende 2012 aus.