Bürgerbeteiligung
06/22/2011

Island erarbeitet online eine neue Verfassung

Vorläufige Texte können über Facebook kommentiert werden

Island erarbeitet zurzeit mit reger Bürgerbeteiligung online eine neue Verfassung. Das berichtete die isländische Parlamentsabgeordnete Margrét Tryggvadóttir am Mittwoch beim Medienforum NRW in Köln. „Das ist wirklich eine tolle Art, um die Leute mit einzubeziehen“, sagte sie. Die vorläufigen Texte stehen auf einer Website und werden über Facebook von den Bürgern kommentiert. Am Ende solle vom Parlament und in einem Referendum über die neue Verfassung entschieden werden, sagte Tryggvadóttir. Die derzeitige Verfassung stamme im Kern noch aus der dänischen Kolonialzeit.