Netzpolitik
23.08.2017

Kurz und Strache mit den meisten Social-Media-Fans

Zum Wahlkampf-Start liegen Sebastian Kurz und HC Strache im Social-Media-Ranking weit vor allen anderen Spitzenkandidaten.

Die Nationalratswahlen rücken immer näher. Zum ersten Mal spielen Social-Media-Interaktionen und -Fans dabei eine wirklich wichtige Rolle. "Storyclash" hat sich daher angesehen, wie die Parteien diesbezüglich zum Wahlkampf-Auftakt positioniert sind.

957.649 Social Media Fans verzeichnet die ÖVP, bei den Grünen sind es nur 120.015. Die SPÖ liegt mit 374.103 im Mittelfeld. Das ergibt eine Social-Media-Analyse von Storyclash zur Nationalratswahl 2017. Auffallend ist, dass die guten Zahlen der ÖVP und FPÖ vor allem durch die zahlreichen Fans der jeweiligen Spitzenkandidaten zustande kommen. Sebastian Kurz (ÖVP) hat 897.965 Social-Media-Fans, H.C. Strache hat 680.434 Fans. Kanäle, die hierfür herangezogen wurde, umfassen Facebook, Instagram und Twitter. Damit liegen die beiden Parteien zum Wahlkampf-Start weit vor den restlichen Spitzenkandidaten. Ulrike Lunacek (Grüne) kommt etwa auf 29.049 Fans.

Social Media FansInfogram

Im „Storyclash Stimmungsbarometer“, der die Social-Media-Interaktionen der einzelnen Spitzenkandidaten und Top-Parteien im Zeitverlauf zeigt, liegt die ÖVP vor der SPÖ und FPÖ. Neos und Grüne liegen weit abgeschlagen auf den hinteren Plätzen. Die ÖVP konnte in der Vorwoche 79.793 Interaktionen verzeichnen, die SPÖ 54.043.

Storyclash StimmungsbarometerInfogram

Die meisten Interaktionen finden auf Facebook statt. Besonders bei den Parteien SPÖ, FPÖ und den Neos wurden ein Großteil der Interaktionen (mehr als 75 Prozent) über Facebook erzielt. Bei der ÖVP und den Grünen gibt es eine Diversifikation der Kanäle. „Storyclash“ bietet zudem eine Echtzeit-Analyse der Social-Media-Daten zur Nationalratswahl an.