International
07/13/2011

Open Government Partnership gestartet

Multilaterale Initiative für mehr Transparenz

US-Außenministerin Hillary Clinton und der brasilianische Außenminister Antonio Patriota gaben am Dienstag den Start der Open Government Partnership-Initiative bekannt.

Die multilaterale Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, offene und rechenschaftspflichtige Regierungen zu fördern sowie Bürger zu bevollmächtigen, gegen Korruption anzukämpfen, sie durch wirtschaftliche Impulse zu unterstützen oder beispielsweise ein innovationsfreundliches Klima zu fördern.

Konferenz
Regierungsvertreter aus über 60 Länder und mehr als 40 NGOs diskutieren auf einer zweitägigen Konferenz in Washington Best Practices, Tools, Technologien und Methoden, zur weltweiten Förderung von Open Government.

Bis zum September 2011 soll von den acht OGP-Gründungsmitgliedern - Brasilien, Indonesien, Mexiko, Norwegen, Philippinen, Südafrika, Großbritannien, USA - eine “Open Government Declaration” sowie konkrete Aktionspläne für die Förderung der Open-Government-Prinzipien in den einzelnen Ländern ausgearbeitet werden. Auch die Aufnahme weiterer Mitgliedsländer ist geplant.

Mehr zum Thema:
Weitere Dokumente und Hintergrundinformationen zum Open Government Partnership finden sich auf dem Blog von Open 3 .

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.