© Leonhard Foeger, reuters

Software
01/26/2015

Adobe liefert Update für schwere Flash-Lücke

Der Software-Konzern hat damit begonnen, ein Update für die jüngste schwerwiegende Sicherheitslücke auszuliefern.

Laut Adobe werde die neueste Version 16.0.0.296 des Flash-Players seit Samstag an Kunden ausgeliefert. Damit wird ein kritisches Einfallstor für Angreifer geschlossen, das vom Sicherheitsforscher Kafeine kurz zuvor aufgedeckt wurde (die futurezone hat berichtet).

Die Lücke ermöglicht es, schadhafte Software auf die Rechner der Anwender einzuschleusen. Betroffen davon sind in erster Linie Nutzer des Internet Explorers unter Windows in allen Versionen. Nutzern anderer Browser wurde jedoch ebenfalls geraten, das Flash-Plugin sicherheitshalber zu deaktivieren. Adobe selbst hat das Problem als „sehr kritisch“ eingestuft.

Das Update sollte vom Flash-Player vollautomatisch heruntergeladen und installiert werden. Manuell kann es für Windows, Mac OS X und Linux hier heruntergeladen werden.