Produkte
21.01.2019

Amazon will Mitarbeiter mit Weste vor Robotern schützen

Da in Amazon-Lagern vielerorts Roboter das Sagen haben, müssen Menschen vor gefährlichen Zusammenstößen bewahrt werden.

In vielen Amazon-Lagern wird das Sortieren und Verpacken von Waren mittlerweile von Robotern erledigt. Gerade bei Wartungsmaßnahmen der elektronischen Helfer kommt es dabei immer wieder zu gefährlichen Situationen - etwa durch Kollisionen anderer Roboter mit den im Raum befindlichen Personen. Um die Mitarbeiter vor Verletzungen zu schützen, hat Amazon nun eine elektronische Weste entwickelt. Die eingebauten Sensoren sorgen dafür, dass in der Nähe befindliche Roboter abbremsen bzw. ihren Kurs ändern.

Verletzte durch Roboter

Dass Vorfälle mit Robotern schon jetzt bei Amazon Thema sind, hat ein Zwischenfall im Dezember 2018 eindrücklich bewiesen. So wurden über 50 Amazon-Mitarbeiter verletzt, nachdem ein Roboter versehentlich eine Dose mit Bären-Abwehrspray, eine Variante von Pfefferspray, zerstörte und die anwesenden Personen mit den Reizgasen in Kontakt kamen. 24 Betroffene mussten damal gar in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Amazon zufolge sind die Westen, die bereits eine Million Mal aktiviert wurden, nur eine Maßnahme, um die Sicherheit der Mitarbeiter zu erhöhen. Die Roboter sind mit Antikollisions-Sensoren ausgestattet, durch die Vesten werden sie aber aus größerer Distanz auf die menschlichen "Hindernisse" aufmerksam und können einen größeren Bogen um die Mitarbeiter machen.