mobile applikationen
01/26/2011

App-Industrie soll sich 2011 verdreifachen

Gartner sagt für 2011 einen Umsatz von 11,1 Mrd. Euro voraus

Der Weltmarkt für mobile Apps wird sich dem Marktforschungsunternehmen Gartner zufolge im laufenden Jahr fast verdreifachen. Demnach werden die Anbieter der Programme für Smartphones und Tablet-PCs 2011 rund 15,1 Mrd. Dollar (11,1 Mrd. Euro) umsetzen. Den größten Teil davon werde nach wie vor der US-Konzern Apple einstreichen. "Wir schätzen, dass Apples App-Store im vergangenen Jahr 90 Prozent aller Downloads erreicht hat und weiterhin der beliebteste bleiben wird. Bis 2014 wird seine Bedeutung allerdings etwas abnehmen, da Konkurrenzangebote inzwischen stärker wachsen", sagte Analystin Carolina Milanesi.

Android erobert zunehmend den Markt
Der US-Konzern hat im Zuge der Einführung des iPhones Mitte 2008 seinen App-Store eröffnet und auf Anhieb große Kundenresonanz erfahren. In der vergangenen Woche knackte das Unternehmen die Grenze von 10 Mrd. Downloads. Inzwischen wächst allerdings die Konkurrenz. Googles Betriebssystem Android erobert zunehmend die Bildschirme der Mobiltelefone und der systemunabhängige App-Dienst GetJar erreichte bereits eine Milliarde Downloads im vergangenen Juni. Googles Android wird den Marktforschern zufolge im laufenden Jahr zudem das weltweit am weitesten verbreitete Handy-Betriebssystem werden, nachdem sich Hersteller wie HTC, Samsung und Motorola für die Software entschieden haben.

Die meisten Apps sind nach wie vor kostenlos. Laut Gartner werden 2011 gut vier Fünftel gratis zu haben sein. Werbung wird für die Anbieter allerdings immer wichtiger. Der Werbeumsatz werde sich bis 2014 auf 5,2 Mrd. Dollar verdoppeln.

(futurezone/APA)

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.