Produkte
02.05.2014

Apple gestaltet OS X komplett um

Apple könnte im Rahmen seiner Entwicklerkonferenz WWDC im Juni das umfassendste OS-X-Update vorstellen, das es je gegeben hat.

Wie 9to5Mac berichtet, will Apple OS X 10.10 sehr stark an das mobile Betriebssystem iOS anpassen und im Rahmen der Apple Worldwide Developers Conference ( WWDC) vorstellen. Das berichten zumindest Insider, die mit den Plänen vertraut sein sollen.

Das neue OS X mit dem Codenamen Syrah werde demnach ein an iOS angelehntes „Toggle-Design“ bekommen. Außerdem sollen schärfere Kanten und Icons kommen sowie mehr Weißräume. Bereits bekannte Dinge wie der Finder, Multi-Window-Multitasking und Mission Control sollen aber dennoch beibehalten werden. Gleichzeitig will der Konzern abermals einige an iOS angelehnte Funktionen in OS X unterbringen, wie zuletzt schon Launchpad oder den Mac App Store.

iOS 8

Auch zu iOS 8 gibt es neue Gerüchte. So soll neue Apps wie Healthbook, TextEdit und Preview kommen, gleichzeitig mit Updates für Siri und iCloud. Einige neue Funktionen dürften aber etwas später implementiert werden, da Apple derzeit den Fokus seiner Entwickler in Richtung OS X verschoben hat, um es rechtzeitig zur WWDC fertig stellen zu können.

Vorerst kein neues Apple TV

Das neue Apple TV soll entgegen erster Ankündigungen nun doch noch nicht im Rahmen der WWDC vorgestellt werden. Sowohl neue Hardware als auch neue Software seien hier in Arbeit. Wann die Neuerungen kommen und ob auch ältere Apple-TV-Boxen mit der neuen Software versorgt werden sollen, ist derzeit noch offen.

Die WWDC 2014 in San Francisco beginnt am 2. Juni und wird insgesamt fünf Tage dauern.