Produkte
11.10.2013

Apple reduziert Produktion für iPhone 5C drastisch

Die tägliche Produktion des günstigeren Apple-Smartphones iPhone 5C wurde laut Berichten auf die Hälfte reduziert. Der Grund dafür ist unklar.

Laut dem Blog C Technology hat Apple die Produktion seines günstigeren iPhones, dem iPhone 5C, drastisch reduziert. Demnach wurde die Produktion von 300.000 auf 150.000 Stück täglich reduziert. Der Grund dafür ist unklar, doch es könnte mangelnde Nachfrage sein. Selbst in Asien, für das das bunte iPhone vorrangig gedacht war, kommen die Verkäufe trotz drastisch reduzierter Preise bei Grauimporten nicht in Schwung. Der offizielle Preis für das iPhone 5C liegt in China bei 4448 Yuan, umgerechnet rund 535 Euro. Zahlreiche Händler besorgen sich jedoch Importe aus den USA, Europa oder Hong Kong und verkaufen es bereits für deutlich unter 3000 Yuan.

Grund für die drastische Reduktion könnten jedoch auch die mehr als großen Lagerbestände sein, denn das iPhone 5C wurde vor der Veröffentlichung in großen Mengen vorproduziert, um zum Marktstart die Nachfrage bedienen zu können. Beim iPhone 5S war das Berichten zufolge aufgrund von Lieferschwierigkeiten mit dem Fingerabdruck-Sensor nicht möglich.