Produkte
03.12.2018

Apple verzichtet beim nächsten iPhone auf 5G

Während Apples Konkurrenz bereits 2019 mit 5G-Smartphones vorpreschen dürfte, wird das iPhone nicht vor 2020 aufgerüstet.

Wer so schnell wie möglich ein 5G-Smartphone haben will, wird wohl nicht bei Apple fündig werden. Denn der iPhone-Hersteller wird wie auch schon in der Vergangenheit bei der Einführung von 3G und LTE mindestens ein Jahr warten, bis die neue Technologie verbaut sein wird. Nicht vor 2020 wird es ein 5G-iPhone geben, berichtet Bloomberg und zitiert dabei Insider. Das eröffnet Konkurrenten wie Samsung und Huawei ein kurzes Fenster, um mit 5G-Geräten vorzupreschen.

Verzögerung wegen Intel

Dass Apple meist eine Generation abwartet, um dann erst recht von hinten das Feld mit einer optimierten Umsetzung aufzurollen, mag in dem Fall auch banale, andere Gründe haben. Denn künftig will Apple nicht mehr mit Qualcomm zusammenarbeiten, sondern setzt auf Intel. Dessen 5G-Chipsatz wird aber für eine Massenproduktion im Jahr 2019 nicht rechtzeitig fertig, sind Branchenkenner überzeugt.

Während der Start von 5G in vielen Ländern auf sich warten lässt, stehen die Zeichen in den USA ganz klar auf 2019. Einige Hersteller wie Samsung und LG haben bereits angekündigt, bereits in der ersten Hälfte ein 5G-Smartphone auf den Markt zu bringen. Wenn die Netze in Betrieb gehen, versprechen diese schnellere Datendurchsätze, die das 50- bis 100-fache von LTE ausmachen.