Produkte
03/15/2019

Auch Google arbeitet an faltbarem Display

Ein Patentantrag zeigt ein Gerät, das auf mehrere Art und Weise gefaltet werden kann.

Ein kürzlich eingereichter Patenantrag legt nahe, dass auch Google mit Technologie für faltbare Handys experimentiert. Das Gerät dürfte demnach dem ähneln, was man bereits vom Huawei Mate X und dem Samsung Galaxy Fold kennt. Das von Patently Mobile entdeckte Schutzrecht beschreibt ein mehrmals biegbares OLED-Panel, das in einem „modernen Computergerät“ verwendet werden kann, wie The Verge berichtet.

Auf den Patentzeichnungen ist ein Handy zu sehen, das sich auf verschiedene Art und Weise biegen lässt, unter anderem auch in Z-Form. Möglich werden könnte das durch einen speziellen Aufbau, der weniger Schichten erfordert.

Auch wenn im gesamten Patentantrag kein einziges Mal das Wort „Phone“ vorkommt, liegt die Nutzung als Handy nahe. Auch die Skizzen deuten darauf hin. Die Technologie könnte aber auch in Tablets und Laptops genutzt werden

Bemerkenswert daran ist außerdem, dass Google selbst eigentlich weder Displays noch Handys baut. Die Produktion der hauseigenen Pixel-Geräte wird seit jeher von Drittunternehmen wie Foxconn, HTC oder LG erledigt. Aus diesem Grund kann vermutet werden, dass der Android-Macher seine Patente – sollten sie marktreif werden – an andere Firmen lizenzieren will.