Produkte
19.12.2013

Auto aus 500.000 Lego-Steinen fährt bis zu 30 km/h

Dass man sich aus einfachen Lego-Bausteinen auch ein großes fahrendes Auto bauen kann, hat ein findiger 20-jähriger Rumäne nun bewiesen. 500.000 Klötzchen wurden verbaut.

Das vom australischen Start-up-Gründer Steve Sammartino ins Leben gerufene "Super Awesome Micro Project" hat sein Ziel erreicht. Ein auf YouTube publiziertes Video zeigt, wie der Erbauer, der 20-jährige Raul Oaida aus Rumänien, mit einem riesigen Auto aus Lego langsam ein paar Runden dreht. Mehr als 500.000 Legosteine wurden für das Projekt verbaut, auch der Motor, der aus vier Teilen besteht, ist praktisch zur Gänze aus Lego-Steinen. Lediglich die Räder und manche stützende Elemente sind nicht aus Lego.

Lebensgroßes LEGO-Auto

1/5

Super Awesome Micro Project

Super Awesome Micro Project

Super Awesome Micro Project

Super Awesome Micro Project

Super Awesome Micro Project

Angst vor "Lego-Explosion"

Wie die Projektverantwortlichen auf dem eigenen Blog bekanntgaben, fährt das Auto über einen konstruierten Luftantrieb. Die Höchstgeschwindigkeit soll 20 bis 30 km/h betragen. Bei der Probefahrt habe man sich aber für eine geringere Geschwindigkeit entschieden, da man kein "Lego-Explosion" riskieren wollte, meinten die Initiatoren scherzhaft. Gebaut wurde das Lego-Auto in Rumänien, die Präsentation fand nun in Melbourne, Australien statt. Sammartino hatte über Twitter einen Aufruf gestartet und 40 Unterstützer für das Projekt gewinnen können.