Produkte
08.09.2012

Bericht: iPhone 5 unterstützt weltweit LTE

Dass das iPhone 5 LTE haben wird, gilt für Insider und Analysten bereits als fix. Noch ist nicht klar, ob es wie das neue iPad nur die LTE-Frequenzen in Nordamerika unterstützen wird. Wie das Wall Street Journal berichtet, soll das iPhone 5 LTE in den USA, Europa und Asien beherrschen.

Apples erstes Produkt mit dem schnellen Datenstandard LTE ist das neue iPad. Dies funktioniert allerdings nur mit LTE-Frequenzen der Provider AT&T und Verizon in den USA sowie Bell, Rogers und Telus in Kanada. In Australien hat Apple deshalb sogar einen Prozess verloren, weil das iPad mit LTE beworben wurde, obwohl es dort nicht funktioniert.

Auch das neue iPhone, das am 12. September präsentiert werden soll, soll LTE unterstützen. Wie das Wall Street Journal jetzt erfahren haben will, wird es mehr Frequenzen als das neue iPad beherrschen und soll mit LTE-Netzen in Nordamerika, Europa und Asien kompatibel sein. Die Quellen des WSJ gehen aber nicht davon aus, dass die LTE-Netze aller Mobilfunkanbieter weltweit unterstützt werden. Derzeit gäbe es 36 LTE-Frequenzen weltweit, während die wichtigsten 3G-Technologien 22 Frequenzen haben.

Analysten sehen in der Unterstützung weltweiter LTE-Frequenzen auch ein Entgegenkommen von Apple gegenüber den Providern. Diese können das iPhone 5 mit LTE-Tarifen anbieten, die derzeit noch deutlich teurer als 3G-Tarife sind.

Mehr zum Thema

  • Neue Fotos zeigen Größe von iPhone 5
  • iPhone 5: Nur Apple bietet anfangs Adapter an
  • China: Hersteller patentiert iPhone 5-Design
  • Apple: iPhone-5-Event für 12. September fixiert
  • Falsche iPad-Werbung: Millionenstrafe für Apple