Produkte
24.11.2012

Bestätigt: Nexus 4 unterstützt LTE

Der von iFixIt gefundene LTE-Chip ließ sich von einigen XDA-Nutzern aus Kanada recht simpel aktivieren. Außerhalb Nordamerikas lässt sich dieser allerdings nicht nutzen, da lediglich das Frequenzband 4 unterstützt wird.

Das Google-Smartphone Nexus 4 musste in zahlreichen Testberichten neben großem Lob auch Kritik für das fehlende LTE-Modul einstecken. Wie sich nun vor kurzem durch einen Bericht von iFixIt

herausstellte, war diese Kritik unberechtigt, denn das Nexus 4 verfügt über einen entsprechenden Chip, der die neue Mobilfunktechnologie unterstützt.

Nun haben einige Nexus 4-Nutzer in Kanada einen Weg entdeckt, um den Chip auch tatsächlich nutzen zu können. Dazu muss lediglich *#*4636#*#* eingegeben werden, um Zugang zum Hersteller-Menü zu erhalten. Hier können zahlreiche Änderungen am System vorgenommen werden, die von Laien nicht sorglos durchgeführt werden sollten. Unter den Netzwerkeinstellungen muss nun eine Mischung aus LTE, GSM und CDMA ausgewählt werden, um eine übergreifende Nutzung zu erlauben.

Nicht für Europa geeignet
Der Chip ist jedoch auf das LTE-Frequenzband 4 beschränkt, das lediglich in Nordamerika Einsatz findet. Statt der üblichen 800 und 2600 MHz-Frequenzbänder werden hier 2100 und 1700 MHz verwendet. Aber auch in den USA können viele Smartphone-Besitzer die LTE-Funktion nicht nutzen, da zum Beispiel die Mobilfunk-Riesen Verizon und AT&T lediglich ein LTE-Netz im Frequenzband 13 (700 MHz) anbieten und dieses vom LTE-Chip des Nexus 4 nicht unterstützt wird.

Mehr zum Thema

  • Nexus 4: Rätselraten um entdeckten LTE-Chip
  • Android 4.2: Abstürze und kurze Akkulaufzeit
  • Nexus 4: Proteste gegen überhöhte Preise