© REUTERS/JASON REDMOND

Videotelefonie
02/14/2017

Chime: Amazon will Skype Konkurrenz machen

Amazon präsentiert mit "Chime" eine eigene Lösung für Videokonferenzen und Gruppenkommunikation mit Fokus auf Businesskunden.

Chime bietet neben Videokonferenzen auch die Möglichkeit, Telefongespräche über das Internet zu führen, Textnachrichten auszutauschen und Videobotschaften zu versenden, wie techcrunch berichtet. Damit steht das Produkt unter anderem in direkter Konkurrenz mit Microsofts Skype. Chime soll sich hauptsächlich an Businesskunden richten. Die Preise starten bei 2,5 US-Dollar pro Nutzer und Monat. Der teuerste Tarif liegt bei 15 US-Dollar pro Nutzer und Monat. Die teurere Version bringt unter anderem die Möglichkeit mit, Videos und andere Bildschirminhalte mit anderen Nutzern zu teilen. Eine Gratis-Version gibt es auch, deren Funktionsumfang ist allerdings auf Videotelefonie und Chaträume mit maximal zwei Teilnehmern begrenzt.

Chime ist für Windows, MacOS, iOS und Android erhältlich. Zu den Konkurrenten zählen neben Skype auch andere Kommunikationsapps wie Googles Hangouts. Im Bereich virtuelle Konferenzen für Business-Kunden sind Firmen wie Cisco und GoToMeeting die Hauptmitbewerber. Chime wird von Amazon Web Services (AWS) entwickelt und vertrieben, dem umsatzstarken Cloud- und Internetinfrastrukturgeschäft des Onlinehändlers. Mit Chime wagt AWS einen Vorstoß vom Infrastruktur- in den Servicebereich.