Produkte
02.07.2012

Chrome bringt neue MacBook Airs zum Absturz

Ein Fehler im Browser lässt das Betriebssystem der Apple MacBook Air 2012er-Modelle abstürzen.

Mitte Juni hab Apple begonnen die neuen MacBook Air-Modelle mit Intel Ivy Bridge-Prozessor zu verkaufen. Nur wenige Tage später gab es die ersten Beschwerden über unerklärliche Systemabstürze. Der Übeltäter hinter den Betriebssystem-Aufhängern war nicht etwa eine fehlerhafte Hardware, sondern Googles Browser Chrome.

Wie Google jetzt bestätigt hat, gibt es ein Problem zwischen Chrome und dem Intel HD 4000 Grafikchip, der in den MacBook Airs verbaut ist. Das führt zu einer Kernel Panik, die MacOS crashen lässt. Google hat vorerst nur im Developer Channel von Chrome ein Update veröffentlicht, das das Problem temporär behebt. Wer nicht in diesen Channel wechseln und auf die finale Version des Patches warten will, sollte bis dahin Safari oder Firefox mit seinem 2012er MacBook Air nutzen, um Abstürze zu vermeiden.