IAA 2019 - Mercedes

© APA/dpa/Boris Roessler / Boris Roessler

Produkte
09/23/2019

Daimler stellt Entwicklung von Verbrennungsmotoren ein

Im Hinblick auf die Elektrifizierung der Fahrzeug-Flotte verschiebt de Daimler-Konzern die Entwicklungskapazitäten in Richtung E-Mobility.

Den Elektroautos soll die Zukunft gehören. Ob dem tatsächlich so ist, wird sich zeigen. Zumindest die Anzeichen stehen gut für die Elektromobilität, wenn man sich die Entwicklungspläne der deutschen Autobauer ansieht.

So hat der Daimler-Konzern nun bekannt gegeben, dass das Unternehmen die Entwicklung neuer Verbrennungsmotoren stoppt. Stattdessen will man sich bei Daimler auf elektrische Antriebe, die Elektrifizierung und die Batterieentwicklung konzentrieren, wie Daimler-Entwicklungs-Chef Markus Schäfer gegenüber Auto Motor Sport erklärt.

Elektro statt Verbrenner

Dabei werden die Entwicklungskapazitäten von Verbrennungsmotoren und Getriebe in Richtung Elektromobilität verschoben. Laut Schäfer sei es allerdings nicht ausgeschlossen, dass Daimler die Entwicklungsarbeit an Verbrennungsmotoren wieder aufnehmen könnte.

Daimler ist nicht der erste traditionelle Autohersteller, der die Verbrennungsmotoren schön langsam auf das Abstellgleis verschiebt. Volkswagen hat bereits 2018 angekündigt, das Ende des Verbrenners einzuläuten. In Wolfsburg sei der letzte Produktionsstart für eine Verbrennerplattform für 2026 vorgesehen. Volvo hat schon 2017 angekündigt, keine neuen Dieselmotoren mehr entwickeln zu wollen.