© Screenshot

Österreich
06/14/2013

Datensammel-Spiel startet Kickstarter-Kampagne

Das in Österreich entwickelte Online-Game Data Dealer steht kurz vor der Fertigstellung, die Entwickler brauchen für die fertige Version rund 50.000 US-Dollar, die sie auf Kickstarter sammeln wollen. Eine erste spielbare Version steht schon bereit, das fertige Spiel soll noch dieses Jahr erscheinen.

Das österreichische Datenschutz-Spiel "Data Dealer" hat heute offiziell seine Kickstarter-Kampagne für das Online-Spiel veröffentlicht. Insgesamt 50.000 US-Dollar will das Studio cuteacute in den nächsten vier Wochen für die Entwicklung der Vollversion einnehmen, eine erste Demo-Version wurde bereits veröffentlicht.

Veröffentlichung im Herbst
Data Dealer soll den modernen Umgang mit Daten kritisch beleuchten. Der Spieler schlüpft dabei in die Rolle eines Internet-Konzerns, der möglichst viele Daten anhäufen möchte und dazu auf verschiedene Quellen, wie Soziale Netzwerke oder Partnerbörsen, zurückgreifen kann. Das im Stil von modernen Facebook-Games recht bunt angelegte Spiel soll dabei auch über die Abläufe informieren und zum Nachdenken anregen.

Das Spiel selbst ist bereits seit zwei Jahren in Entwicklung, nun geht es in die finale Phase. Die letzte Finanzspritze soll die Veröffentlichung der Vollversion ermöglichen, die rund zwei bis drei Monate nach Ende der Kickstarter-Kampagne fertiggestellt werden soll.

Internationale Aufmerksamkeit
Das Spiel sorgte auch international für Aufsehen, unter anderem berichteten die französische Tageszeitung Le Monde, der Guardian sowie das Business-Magazin Fast Company über das österreichische Projekt. Außerdem wurde das Projekt auch auf einigen Preisverleihungen mit mehr als nur Anerkennung bedacht. So gab es neben dem österreichischen Staatspreis Multimedia nun auch den französischen e-virtuoses Award. Des weiteren wurde Data Dealer für den deutschen Klicksafe-Preis und in das Finale der Games for Change Awards gewählt.

Bereits die Demo-Version verzeichnete laut cuteacute mehr als 50.000 Spieler, in der Vollversion sollen dann auch die wichtigsten Funktionen, wie Multiplayer, Speichern und Sound nachgereicht werden. Die Kampagne läuft noch vier Wochen.

Mehr zum Thema

  • Data-Dealer-Demo veröffentlicht
  • Data Dealer: Datenhandel als Facebookspiel