© Dolby

Versuch
04/15/2012

Dolby 3D: Neuer Standard für 3D-Fernseher

Gemeinsam mit Philips will Dolby einen neuen Standard für 3D-Fernseher schaffen. Dolby 3D setzt auf brillenlose 3D-Inhalte und soll dem Markt für 3D-Heimkino neuen Schwung verleihen. Derzeit wird noch nach Partnern gesucht.

Die beiden Unternehmen Dolby und Philips wollen mit Dolby 3D einen neuen Standard für 3D-Fernseher schaffen. Das Format wurde auf der diesjährigen NAB Show in Las Vegas vorgestellt und soll dem sehr uneinheitlichen Markt für 3D-Fernseher wieder etwas Schwung verleihen. Mit Dolby 3D sollen 3D-Inhalte automatisch für die Darstellung auf Displays aller Größen angepasst werden. Dabei soll vor allem auf eine von Philips entwickelte stereoskopische Darstellung, die keine 3D-Brillen erfordert, gesetzt werden. Dolby 3D soll allerdings auch für Inhalte, die 3D-Brillen erfordern, tauglich sein.

Partner gesucht
Dolby und Philips suchen derzeit nach Partnern, um den Standard möglichst rasch zu etablieren. Dazu wenden sie sich verstärkt an die Produzenten von Display-Panelen und Unterhaltungselektronikhersteller, aber auch die Contentproduzenten wie Filmstudios und Fernsehsender sollen mit an Bord geholt werden.

Mehr zum Thema

  • YouTube konvertiert HD-Videos in 3D
  • 42 Prozent der Satelliten-Haushalte nutzen HD
  • Angetestet: LG Optimus 3D Max
  • "Von 2D zu 3D ist wie vom Stumm- zum Tonfilm"
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.