© APA/AFP/LLUIS GENE

Innovation

Drei wird Smartwatch mit eSIM anbieten

Nach einem Testbetrieb startet der heimische Mobilfunker Drei erstmals den Verkauf eines Mobilgeräts mit eSIM. Bei der eSIM (embedded SIM) kommt keine austauschbare Chipkarte zum Einsatz, das Nutzeridentifikationsmodul ist fix im Gerät verbaut. Durch die Konstruktionsweise wird Platz gespart. Beim Wechsel von Geräten soll zudem das manuelle Austauschen und Aktivieren von SIM-Karten entfallen.

Als erstes Gerät mit eSIM wird Drei ab Oktober die Huawei Watch 2 anbieten. Die Smartwatch benötigt dank des integrierten Moduls kein Smartphone zur Verbindung mit dem Internet. "In den kommenden Monaten werden immer mehr mobile Endgeräte mit fest installierter SIM-Karte auf den Markt kommen", prophezeit Drei in einer Presseaussendung. Auf einer eigenen Webseite erklärt das Unternehmen Hintergründe über eSIM.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare