Produkte
03/16/2019

Dropbox schränkt sein kostenloses Angebot ein

Einer der Hauptvorteile des Cloud-Speicherdienstes, kann in der Gratis-Variante künftig nur noch begrenzt genutzt werden.

Der Cloud-Speicherdienst Dropbox hat einen großen Vorteil gegenüber der Konkurrenz: seine Software. Die gibt es für viele Betriebssysteme und ermöglicht, Dateien über mehrere Geräte hinweg automatisch zu synchronisieren – egal ob Windows-PC, Apple-Tablet oder Android-Smartphone.

Dieses Feature wird jetzt für Nutzer des kostenlosen Angebots von Dropbox eingeschränkt. Ab sofort können nur noch drei Geräte gleichzeitig verbunden werden. Wer zwischen mehr Geräten synchronisieren will, muss zahlen. Eine Ausnahme gibt es für User, die bereits vor März mehr als drei Geräte verbunden hatten. Diese können weiter kostenlos die Synchronisation nutzen.

User der kostenpflichtigen Angebote sind von dieser Einschränkung nicht betroffen. Diese zahlen 10 Euro pro Monat für 1 TB Speicher oder 20 Euro pro Monat für 2 TB Speicher. Das kostenlose Angebot enthält 2 GB Speicher.

Es gibt einen Workaround, um die Synchronisation bei der kostenlosen Variante mit mehr als drei Geräten zu nutzen. Dazu muss man sich immer mit einem Gerät in der App bzw. Software abmelden, bevor man ein neues anmeldet.