Produkte
03/04/2019

Elektroauto Jaguar I-Pace zum "Auto des Jahres" gewählt

Die britische Luxusmarke gewinnt mit seinem Elektro-SUV die prestigeträchtige Auszeichnung "Car of the year".

Die Wahl zum "Car of the year", kurz vor der Eröffnung des Genfer Autosalons, blieb bis zuletzt spannend. Der von 60 Journalisten aus 23 europäischen Ländern - darunter auch Horst Bauer vom Kurier - vergebene Titel artete zum Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem Sportwagen Alpine A110 und dem einzigen Elektroauto unter den Nominierten, dem Jaguar I-Pace, aus. Am Ende gewann der E-SUV nach Punktegleichstand knapp, da mehr Medienvertreter das E-Auto als ihren persönlichen Favoriten ausgewählt hatte.

Mit Elektroauto erstmals erfolgreich

"Es ist das erste Mal, dass wir diesen Titel gewinnen konnten. Dass es ausgerechnet mit unserem Elektroauto geklappt hat, freut uns besonders, denn das ist die Zukunft", sagte Jaguar-Designchef Ian Callum bei der Preisübergabe. Die Auszeichnung kommt für den Jaguar-Konzern JLR zu einem schwierigen Zeitpunkt. Aufgrund von sinkender Nachfrage teilte der Autohersteller im Herbst des Vorjahrs mit, künftig mit seiner Luxusmarke nur mehr Elektroautos produzieren zu wollen.

Neben dem Alpine A110, das von Renault produziert wird, und dem Jaguar I-Pace standen weitere fünf Automodelle zur Auswahl. Auf den weiteren Plätzen landeten der Ford Focus, der Citroën C5 Airross, der Peugeot 508, der Kia Ceed und die neue A-Klasse von Mercedes. Der Preis "Car of the year" wird bereits seit 1964 vergeben, seit acht Jahren findet die Verleihung am Rande der Genfer Autoshow statt.