B2B
15.10.2018

Wegen sinkender Verkäufe: Jaguar will nur mehr E-Autos anbieten

Weil sich die Jaguar-Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor immer schlechter verkaufen, will der britische Autobauer ein reiner E-Auto-Hersteller werden.

Der größte britische Autobauer Jaguar Land Rover stoppt vorübergehend die Produktion in seinem Werk in Solihull. Insgesamt zwei Wochen lang sollen im Oktober die Fließbänder still stehen. Bereits im September hatte das Unternehmen Kurzarbeit bis Ende des Jahres im Werk Castle Bromwich bei Birmingham angekündigt. Grund für die Schritte seien die sinkende weltweite Nachfrage nach Jaguar-Fahrzeugen, betroffen seien vor allem Diesel-Autos.

Um sich aus dieser verzwickten Lage heraus zu manövrieren, überlegt nun die Chef-Etage von Jaguar, den Autobauer in einen reinen Elektroautohersteller zu transformieren. Als Luxusmarke wollen die Jaguar-Chefs den britischen Traditionsautohersteller als europäischen Tesla-Konkurrenten ansiedeln. Laut einem Bericht von AutoCar könnte die Transformation in den kommenden zehn Jahren über die Bühne gehen.

Jaguar I-Pace

1/7

Jaguar I-Pace

Jaguar I-Pace

Jaguar I-Pace

Jaguar I-Pace

Jaguar I-Pace

Jaguar I-Pace

Jaguar I-Pace

Elektrischer Jaguar-SUV

Im März hat Jaguar mit dem I-Pace ein elektrisches SUV auf den Markt gebracht. ie Reichweite soll bei 480 Kilometern liegen. Mit einem speziellen Schnelllader soll der Akku in 40 Minuten von 0 auf 80 Prozent geladen werden können. Der Akku ist 90 kWh groß und mittig im Auto, wodurch das Gewicht gleichmäßig auf die Front und das Heck aufgeteilt ist. Die Preise beginnen ab 78.000 Euro.