© Microsoft

Microsoft
08/20/2013

Ende für Games for Windows Live am 1.Juli 2014

Der Spiele-Dienst wird am 1.Juli 2014 endgültig eingestellt, zuletzt hatten sich bereits viele Hersteller davon zurückgezogen. Unklar bleibt jedoch, ob die Multiplayer-Funktionen vieler Games for Windows Live-Spiele nach dem Ende des Dienstes erhalten bleiben.

Der 2007 von Microsoft gestartete Gaming-Dienst "Games for Windows Live" schließt am 1.Juli 2014 seine Pforten. Das ging kurzzeitig aus einer Support-Seite für Age of Empires Online hervor, die jedoch mittlerweile wieder überarbeitet wurde. Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass der Games for Windows Live-Marketplace am 22.August geschlossen wird, im nächsten Jahr dürfte der Rest der Plattform folgen. Der Dienst wurde von PC-Entwicklern vor allem für Multiplayer-Dienste, Achievements und Rankings genutzt. Mit Games for Windows Live wollte Microsoft PC- und Xbox 360-Spieler zusammenführen, einige Titel unterstützten sogar plattformübergreifendes Multiplayer, beispielsweise Shadowrun.

Xbox Live als möglicher Ersatz
Es ist unklar, wie nun mit Spielen verfahren wird, deren Online-Funktionen vom Microsoft-Dienst abhängen. Capcom gab erst vor wenigen Tagen bekannt, dass der Microsoft-Dienst in zukünftigen Spielen nicht mehr genutzt werde. Auf Nachfrage des Blogs Polygon, wie denn nun mit alten Spielen verfahren werde, wollte Capcom keinen Kommentar abgeben. Es könnte allerdings der mit Windows 8 eingeführte Dienst Xbox Live for Windows seinen Vorgänger ablösen.

Mehr zum Thema

  • Windows Live Messenger weicht Skype
  • Microsoft aktualisiert Spieleliste für Xbox One
  • Xbox One: keine XBLA-Spiele
  • Verwirrung um Xbox-Spiele auf Windows 8