Produkte
01/14/2013

Eutelsat bringt ersten Ultra HD-Fernsehsender

Der französische Satellitenbetreiber bietet ab sofort einen Test-Kanal an, der rund um die Uhr Videomaterial in Ultra HD-Auflösung überträgt. Mit einer Bandbreite von 40 Mbps und einer Auflösung von 3840 mal 2160 Bildpunkten werden die Bilder übertragen - kompatibles Fernsehgerät vorausgesetzt.

Der Nachfolgestandard von 1080p, 4K Ultra HD (auch bekannt als 2160p), steht bereits jetzt in den Startlöchern. Doch trotz erster Geräte von Samsung, Sony, LG und Toshiba mangelt es derzeit an Inhalten in der entsprechenden Auflösung. Das will der französische Satellitenbetreiber Eutelsat nun ändern. Ab sofort überträgt Eutelsat einen Testsender mit entsprechend hochauflösenden Inhalten. Bei einer Auflösung von 3840 mal 2160 Bildpunkten und 50 Bildern pro Sekunde verdoppelt sich die erforderliche Bandbreite im Vergleich zu 1080i auf rund 40 Mbps. Das könne sich jedoch in Zukunft auch wieder reduzieren, da beim Testkanal noch MPEG-4 zum Einsatz kommt, später jedoch durch den noch in Entwicklung befindlichen HEVC-Codec (High Efficiency Video Coding) ersetzt werden soll.

Rares Gut 4
Erste Tests mit Ultra HD-Inhalten gab es bereits zu den Olympischen Spielen in London. An Standorten in London, Glasgow und Bradford stellte die BBC 15 Meter große Leinwände auf, auf denen die Wettkämpfe in Ultra High Definition-Auflösung übertragen wurden. Der Standard 4K Ultra HD wurde erst im August 2012 abgesegnet. 4K-Inhalte sind derzeit nur als Download verfügbar, beispielsweise für Sonys 4K Ultra HD Video Player, der die Wiedergabe von auf DVD oder BluRay veröffentlichten Filmen ermöglicht.