Produkte
24.08.2016

Exoskelett-Handschuh macht virtuelle Objekte greifbar

Mit dem motorisierten Handschuh Dexmo soll man Objekte in der virtuellen Realität realistischer denn je behandeln können.

Das chinesische Unternehmen Dexta Robotics hat einen Exoskelett-Handschuh vorgestellt, der die Interaktion in der virtuellen Realität verbessern soll. Dexmo, so der Name des Produkts, besteht aus einem Handschuh, dessen Fingerenden mit motorisierten Greifarmen verbunden sind. Die Motoren leisten genau den Widerstand, den ein Objekt in der Virtual Reality durch seine Abmessungen und Eigenschaften definiert.

Haptisches Feedback

Wie Engadget berichtet, hat Hersteller Dexta Robotics bereits 20 Prototypen gebaut um zum aktuellen Resultat von Dexmo zu gelangen. Bisher wurden lediglich wenige Exemplare von dem Exoskelett-Handschuh gebaut. Nun gilt es, Entwickler zu finden, die Anwendungen programmieren wollen, welche mit Dexmo umgehen können. Dexta Robotics sieht eine große Bandbreite für seine Entwicklung. Haptisches Feedback für Virtual-Reality-Anwendungen könnten sowohl für Computerspiele, als auch für das Bildungswesen, Arbeitstrainings oder den Medizinbereich nützlich sein.