Produkte
13.04.2016

Facebook zeigt neue Technologien für drahtlose Netze

Auf der Entwicklerkonferenz F8 zeigt Facebook seine Technologien Terragraph und ARIES, die der Verbreitung von schnellem, drahtlosem Internet dienen sollen.

Mit zwei neuen Technologien will Facebook drahtloses Internet in bisher unterversorgten Gebieten einfacher verbreiten. Terragraph ist ein Netzwerk aus Knotenpunkten, die in dicht verbauten Gebieten eingesetzt werden sollen. Mit einer Frequenz von 60 GHz sollen die Sender Gebäude gut durchdringen. Deren Besitzer sollen sich damit eine teure Neuverkabelung ersparen und dennoch Breitband-Internetzugang erhalten.

Dicht verbautes Gebiet

Wie Engadget berichtet, eignet sich die 60 GHz-Frequenz von Terragraph nicht besonders für lange Distanzen. Facebook plant daher, seine Router (Distribution Nodes) in einem Abstand von 200 bis 250 Meter voneinander zu platzieren. Diese Basisstationen sollen schnelles Internet über WLAN-Router in Gebäuden (Client Nodes) oder über Anschlüsse zu verkabeltem Internet in Gebäuden (Ethernet access) verteilen.

Ländliches Gebiet

Die zweite vorgestellte Technologie nennt sich ARIES (Antenna Radio Integration for Efficiency in Spectrum). Dabei handelt es sich um einen Versuch, die Effizienz von Antennen und Funkspektrum zu erhöhen. Durch das Spatial-Multiplexing-Verfahren sollen 24 Datenkanäle über eine Antenne geöffnet werden können. Auf einem Mast sollen 96 dieser Antennen untergebracht werden. Der Fokus bei ARIES liegt auf der Verbreitung von Breitband-Internet in ländlichen Gebieten mit weit verstreuten Empfängern.