Produkte
05.07.2012

Filehoster Rapidshare bringt Online-Festplatte

Das Schweizer Unternehmen steigt mit “Rapiddrive” in den Online-Cloud Markt ein.

Der neue Dienst, der vom Filehoster Rapidshare angeboten wird, nennt sich "Rapiddrive" und soll das Unternehmen im Online-Markt neu positionieren. Die Firma kämpft weiterhin mit ihrem Ruf als Filehoster sowie mit diversen Gerichtsverfahren und Urheberrechtsstreitigkeiten. Momentan steht eine Betaversion zum Download bereit, jedoch können nur Rapidpro-Kunden diesen Dienst nutzen.

Unterschied
Der große Unterschied zu Diensten wie DropBox besteht darin, dass die Daten nicht in Echtzeit synchronisiert werden. Die benötigten Daten werden auf den Rapiddrive-Servern gespeichert und müssen jedes mal von dort heruntergeladen werden. Eine lokale Speicherung wird dabei nicht vorgenommen.

Das Funktionsprinzip des Dienstes ist einfach: Alle Daten des Users werden direkt in den Windows-Explorer, also in die Ordnerstruktur, eingebunden. Der Ordner wird dann wie eine Festplatte angezeigt und per Drag-and-Drop können Daten in dem Ordner abgelegt werden.

Plattformen
Die virtuelle Festplatte " Rapiddrive" ist momentan für Windows XP, Vista und 7 in der Betaversion verfügbar. Die finale Windows-Version ist für September 2012 angekündigt. An Versionen für andere Betriebssysteme wird noch gearbeitet.