Produkte
13.06.2017

Fisker EMotion soll besonders schnell aufgeladen werden

Der Tesla-Model-S-Konkurrent Fisker EMotion soll dank Graphen-Kondensatoren in nur neun Minuten 160 Kilometer Reichweite "tanken".

Zu den elektromobilen Plänen des Autodesigners Henrik Fisker war bereits bisher einiges bekannt geworden. Der Däne will mit dem Fisker EMotion ein Elektroauto auf den Markt bringen, das mit einer vollen Stromladung 640 Kilometer weit kommt und bis zu 260 km/h schnell fahren soll. Nun berichtet BGR, dass der möglich Konkurrent für das Tesla Model S in nur neun Minuten vollständig aufgeladen werden soll. Golem schreibt dagegen, dass in neun Minuten genug Strom für 160 Kilometer Reichweite geladen werden.

Möglich soll das schnelle Stromtanken durch eine neuartige Speichertechnik werden. Fisker will den EMotion nicht mit Lithium-Ionen-Akkus ausstatten, sondern einen Kondensator aus Graphen verwenden. Kondensatoren sind für ihre schnelle Stromaufnahme bekannt. Die Technik kommt unter anderem bei oberleitungslosen Straßenbahnen zum Einsatz. Fraglich ist allerdings, wie lange eine solche Ladung erhalten bleiben kann. Das Supermaterial Graphen soll jedenfalls der Schlüssel dazu sein.

Derzeit wird an der US-Universität UCLA an der Technik geforscht. Henrik Fisker will seine neueste Kreation noch 2017 offiziell vorstellen.