Produkte
03.09.2016

Geero: Steirisches Vintage-E-Bike verspricht Haltbarkeit

Das E-Bike Geero will mit dezenter Optik, kräftigem Akku und einfacher Wartung punkten. Wir haben das Vintage-E-Bike aus der Steiermark ausprobiert.

Das Geero ist ein nagelneues E-Bike, das erst seit wenigen Wochen online erhältlich ist. Mit Vintage-Design und kaum sichtbaren elektrischen Antrieb soll das Fahrrad eine junge, urbane Zielgruppe ansprechen. Im Rahmen versteckt sich ein 420 Wh-Akku, der einen 250-Watt-Elektromotor an der Hinterradnabe füttert. Mit drei Unterstützungsstufen wird der Fahrer unterschiedlich stark bis 25 km/h beschleunigt. Die Reichweite soll zwischen 80 und 120 Kilometer betragen. Am Hinterrad sitzt eine Shimano-Sora-Schaltung mit neun Gängen.

Geero E-Bike

1/10

Geero3--119_bea_full.jpg

Geero3--091_bea_Vintage_ful.jpg

Geero2-140_bea_full.jpg

Geero2-220_bea_full.jpg

IMG_20160825_125850.jpg

IMG_20160825_125857.jpg

IMG_20160825_125835.jpg

IMG_20160825_125909.jpg

Geero2-275.jpg

Geero2-256.jpg

Einfache Servicierbarkeit

Entwickelt wurde Geero von den Brüdern Michael und Thomas Rath. Sie sammelten bereits mit dem Start-up Bikee Erfahrungen im E-Bike-Bereich. Mit Geero wollen sie ein Produkt anbieten, das hohen Designansprüchen genügt und auf lange Lebensdauer ausgelegt ist.

Sämtliche Kabel und Züge sind bei Geero in den Rahmen verlegt. Wird die Radnabe ausgebaut, erhalten Servicetechniker einen schnellen Zugang zum Akku und zur selbstentwickelten Steuerungselektronik. Mögliche Fehlerquellen sollen beim E-Bike der Rath-Brüder von vornherein vermieden werden.

2.399 Euro

Der Vertrieb von Geero läuft über das Webshop-Unternehmen niceshops. Das E-Bike wird über die Geero-Webseite bestellt und nach Hause zugestellt. Farblich kann das Gerät in "Vintage Vinyl Black" oder "Cream Soda Beige" geliefert werden. Der Preis beträgt 2.399 Euro. Momentan ist das E-Bike nur in Rahmenhöhe 54 Zentimeter verfügbar. Ab 2017 sollen auch weitere Rahmengrößen angeboten werden. Außerdem soll es ein Modell mit tiefem Einstieg geben.

Probefahrt in der Garage

Michael und Thomas Rath sowie niceshops-CEO Christoph Schreiner haben der futurezone einen Besuch abgestattet. In der Garage unseres Bürohauses haben wir ein paar Runden mit dem E-Bike gedreht. Der Elektroantrieb wird durch ein erfrischend simpel gehaltenes Bedienteil am Lenker aktiviert und spricht nach etwa einer halben Pedalumdrehung an. Die Sitzposition am Ledersattel liegt zwischen Trekking- und Rennrad.

Je nach gewählter Stufe schiebt der Elektroantrieb moderat bis ziemlich kräftig an. Für ein E-Bike lässt sich das 15,6 Kilogramm schwere Geero relativ einfach heben. Der Schwerpunkt wurde genau so gewählt, dass man das Rad gut auf der Schulter befördern kann. In der von uns ausprobierten Version fehlten Beleuchtung, Reflektoren, Gepäckträger, Fahrradschloss- oder Trinkflaschenhalterungen. Diese Zusatzkomponenten sind derzeit noch nicht für Geero verfügbar, sollen aber ab 2017 über die Webseite zugekauft werden können.