Produkte
29.07.2018

Gerücht: Apple könnte beim iPad Pro auch auf Kopfhörerbuchse verzichten

Die neuen iPad-Pro-Modelle sollen gerüchteweise schlanker sein als die Vorgänger und es soll sich daher auch keine Kopfhörerbuchse mehr ausgehen.

Apple will seine iPad-Pro-Geräte kleiner und handlicher machen, wie aus einem Bericht einer japanischen Seite von Apple-Zulieferern hervorgeht und „The Verge“ berichtet. Dadurch könnte wie bei den jüngsten iPhone-Modellen auch beim iPad-Pro die Kopfhörerbuchse endgültig Geschichte sein.

Auf der Seite Macotakara steht, dass das 10,5 Zoll-Modell nur 247,5 Millimeter hoch, 178,7 mm breit und sechs mm dick sein soll. Derzeit ist das Modell 250,7 mm hoch, 174,1 mm breit und 6,1 mm dick. Das 12,9 Zoll-Modell soll 280 mm statt 305,7 mm hoch, 215 mm breit statt 220,6 mm und 6,4 mm statt 5,9 mm dick sein.

Laut den Zulieferern soll das iPad Pro zudem mit FaceID ausgestattet werden, worauf auch die Entwicklungen in iOS 12 hindeuten. Der Lightning-Connector soll außerdem so angeordnet werden, dass man das iPad auch vertikal gut nutzen kann.
Die neuen iPad-Pro-Modelle werden von Apple beim jährlichen Event im September vorgestellt. Bis dahin wird es wohl noch zahlreiche weitere Gerüchte über die neuen Geräte geben.