Produkte
28.06.2013

Google arbeitet an Android-Spielekonsole

Der Konzern will laut neuen Gerüchten auch in das Spielegeschäft einsteigen und der Ouya Konkurrenz machen. Auch eine Smartwatch sowie ein Nachfolger des Streaming-Geräts Nexus Q sollen demnächst auf den Markt kommen.

Wie das Wall Street Journal (WSJ) berichtet, will Google eine hauseigene Spielekonsole mit dem Betriebssystem Android auf den Markt bringen. Das sollen nicht näher genannte Personen, die mit den Plänen vertraut sind, bekannt gegeben haben. Damit würde der Suchmaschinenkonzern in direkte Konkurrenz mit dem Kickstarter-Projekt rund um die Konsole

treten, die derzeit um knapp 100 Dollar verkauft wird.

Auch das Streaming-Gerät Nexus Q soll den Informanten zufolge einen Nachfolger bekommen. Das Gerät wurde im Rahmen der Google I/O 2012 vorgestellt und an die Teilnehmer verteilt. Auf den Markt ist das Nexus Q allerdings nie gekommen.

Smartwatch
Dem WSJ zufolge will Google jedoch nicht nur in die Wohnzimmer, sondern auch an die Armgelenke der User. So soll der Konzern derzeit an einer eigenen Smartwatch arbeiten, um der

Konkurrenz zu machen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass ein entsprechendes Produkt ebenfalls mit Android ausgestattet sein wird, entsprechende Gerüchte über eine Google-Uhr gibt es schon länger.

Auch andere Technologiefirmen wie

und
arbeiten derzeit an Smartwatches und wollen damit mit der Pebble Watch in Konkurrenz treten. Zuletzt hat auch Sony eine neue Uhr
.

Google wollte zu den neuen Gerüchten gegenüber The Next Web keine Stellungnahme abgeben.

Mehr zum Thema

  • Ouya zum Verkaufsstart bei Amazon ausverkauft
  • Sony stellt neue SmartWatch vor
  • Smartwatch führt Android-Apps aus
  • E Ink zeigt Smartwatch-Display