Die neuen GoPro-Modelle

© GoPro

Produkte
09/29/2014

GoPro bringt neue Hero4-Kameras

GoPro bringt drei neue Modelle seiner erfolgreichen Action-Cam-Serie "Hero" heraus. Zu den Neuerungen zählen Touchscreen-Bedienung und 4K-Aufnahmen mit 30 Frames pro Sekunde.

In drei verschiedenen Varianten soll die neue Hero-Kamera auf den Markt kommen. Das Modell "Black" richtet sich an Profis, die Silber-Ausführung ist für gehobenes Amateurhandwerk vorgesehen und die White-Variation bildet das Anebot für Einsteiger. Die Hero4 Black bringt 4K-Aufnahmen mit 30 Frames pro Sekunde (fps), 1080p-Videos mit 120 Frames und 2,7K-Bewegtbilder mit 50 fps.

Zudem können Highlights mit der neuen Kamera während des Filmens markiert werden, damit sie später einfach wiedergefunden werden. Die Einstellungsmöglichkeiten was ISO-Wert und andere Video-Parameter angeht, wurden erweitert. Die Tonaufnahmen sollen laut Hersteller ebenfalls besser sein als beim Vorgänger. Die Hero4 Black wird 500 US-Dollar kosten.

Silver-Ausgabe
https://images.spunq.telekurier.at/large_Hero4Silver_Cluster_01.jpg/88.329.073
GoPro
large_Hero4Silver_Cluster_01.jpg
Die neuen GoPro-Modelle
Touchscreen

Die Silver-Variante unterscheidet sich von der Pro-Version vor allem darin, dass sie bei 4K-Aufnahmen lediglich 15 fps schafft. Dafür hat die Mittelklasse-Variante aber etwas, was die Black-Aufgabe nicht bieten kann: Einen großen Touchscreen, mit dem die Kamera bedient werden kann. Damit kann in Echtzeit beobachtet werden, was gerade aufgenommen wird und auch ein späteres Abspielen auf der Kamera wird möglich. Kostenpunkt: 400 US-Dollar.

Die White-Ausgabe schafft maximal 1080p-Aufnahmen mit 30 fps und kann Standbilder mit einer Auflösung von fünf Megapixel anfertigen. Die Kamera ist wasserdicht. Die Einsteiger-Version kostet 130 US-Dollar.